Ilztalwanderweg Gesamtlänge (beidseitig): ca. 70 km   Tief eingeschnittene Schluchten und lichtdurchflutete Wiesentäler begleiten die Ilz auf ihrem Weg zwischen der Dießensteiner Leite und ihrer Mündung in die Donau bei Passau. Weitgehend unzerstörte Natur mit romantischen Uferbereichen und beeindruckenden Felsformationen lädt zum Staunen und Verweilen ein. Zugleich ist sie Aufforderung, die zahlreichen, zum Teil bedrohten Pflanzen und Tiere besonders zu schonen. Entlang der Ilz gibt es zahlreiche Plätze zum Rasten und gemütliche Gasthäuser, die ihre Gäste mit einheimischer Küche verwöhnen und für die weitere Wanderung stärken. Der Ilztalwanderweg ist ein leichter bis mittelschwieriger Weg, der auch für Familien mit Kindern gut geeignet ist. Der landschaftlich äußerst reizvolle Weg kann in Etappen erwandert werden, Sie können aber auch einzelne Abschnitte als Rundweg entdecken. Übergänge bieten sich dazu bei der Schneidermühle, der Schrottenbaum- und der Aumühle, bei Kalteneck, Fischhaus und bei der Ilzmühle an.